Workshop I: Physische Welt

Gemeinsam mit Jessica Sigerist und Sarah Klapisch von untamed.love, dem ersten sexpositiven und queer-feministischen Sexshop der Schweiz, werden wir Alltagsgegenstände zu Spielzeug umfunktionieren.


PLAY THINGS – Alltagsgegenstände werden zu Sextoys

Leitfragen: Alltag und Spiel stehen in einem dualen Verhältnis zueinander. Ein Objekt kann entweder Teil des Spiel- oder des Alltagssystems sein. Wie läuft dieser Wechsel von einem System ins andere ab? Welche Konsequenzen hat es für das Objekt und für die, die mit ihm Interagierenden? Wie spielen wir gemeinsam mit anderen und können Spielregeln und Konsens herstellen?

Kooperation mit untamed.love: Expertinnen für Spiel(zeug) und Queerness: Untamed.love ist der erste sexpositive, queer-feministische Sexshop der Schweiz und stellt sich veralteten Rollenbildern und heteronormativen Vorstellungen entgegen. Untamed.love schafft eine Community für alle Geschlechter, Körper und sexuellen Orientierungen. In ihren Videos auf Instagram stellen Jessica und Sarah Sexspielzeug aus ihrem Sortiment vor und erklären die Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten. Damit sind sie Expertinnen, Spielzeug zu verstehen und Spielregeln zu erklären.


Workshop I: Physische Welt
Leitung: Jessica Sigerist und Sarah Klapisch von untamed.love
Datum: 5. Juni 2021 14–17 Uhr
Ort: Kein Museum
Anmeldung: Bis 1. Juni 2021 an ein@keinmuseum.ch

No items found.
Übersicht