7. - 9.6.19
KM15: BAKTERIEN* ERFAHREN/EXPERIENCING BACTERIA*

Was kann es heissen, für das menschliche Auge unsichtbare, kleine Wesen wahrzunehmen? Wie wird ihre Existenz vermittelt und dargestellt? Und wie formen wir die Bakterienwelt* mit Techniken unserer Makrowelt?

Bakterien* Erfahren ist ein Wochenende über die Philosophie und Poetik der Bakterien und anderen Mikroorganismen, markiert mit *. In einer minimalistischen Mischung aus Gespräch, Display, und Forschungsskizze laden Carla Peca und Philipp Spillmann zu einem multisensorischen Einblick in Bakteriotexte*, ein open-end Grass-Root-Forschungsprojekt, das die mikromolekulare Welt kulturanalytisch und philosophisch durch das Prisma verschiedener Textbegriffe befragt.

Das unabhängige Projekt ist integriert in und gefördert durch die ‘School of Commons’ (SOC) an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Im Rahmen von Kein Museum erscheint Bakterien* Erfahren in der Reihe ‘Keine Forschung’, einem Denkraum für Wissenschaftler_innen, die ihre Forschung weg vom Papier weiterdenken möchten.

___

What does it mean to perceive and conceive of invisibly small life-forms? How do we ascribe and assess ways of being to bacteria*? Can we see, hear, smell, taste, and feel them? And how do we shape the bacteria*world with techniques and technologies of our macroworld?

Experiencing Bacteria* is a presentation on the philosophy and the poetics of bacteria and other micro-molecular beings, marked with *. Carla Peca and Philipp Spillmann invite you to a multisensory insight into their open-end grass-root research project Bacteriotexts*. The three-day mash-up of conversation, display, and research proposal is dedicated to matters of experience in and between ‘our’ macro-world and the micro-molecular cosmos. Together with you, we will tackle philosophical and cultural-analytical questions about what it means to relate to micro-molecular beings:

The independent project is powered by the School of Commons (SOC) at the Zurich University of the Arts (ZHdK). In the context of Kein Museum it is part of ‘Keine Forschung’, an event-series and laboratory for scientists/researchers who want to use a space apart from their academic environment to think about their research. 


TEAM
Carla Peca, 1992, Studentin Germanistik und Kulturanalyse MA, Universität Zürich (UZH)

Philipp Spillmann, 1989, Alumni Kulturpublizistik MA, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Student History and Philosophy of Science MSc, University College London (UCL)

DATEN
FR 7. Juni 18 – 21 Uhr: Vernissage
SA 8. Juni/SO 9. Juni 14 - 18 Uhr: Ausstellung

KONFERENZ
SO 9. Juni 14 - 16 Uhr: Bakterien*-Konferenz (Input Day School of Commons)

14:00 - 15:00 Uhr
Über Bakterio*texte
Keine Forschung
Bakterio*texte, ein Forschungsprogramm?

15:00 - 16:00 Uhr
Einführung in die Bakterienwelt
Was sind Bakterien?/Philosophie der Mikrobiologie
Geschichte der Bakterien/Poetik des Unsichtbaren 

PROJEKTBESCHRIEB: BAKTERIOTEXTE*

Bakteriotexte* ist ein Forschungsprojekt über die Philosophie und Poetik der Bakterien (und weitere verwandte Mikroorganismen, markiert mit *). In diesem Projekt betrachten wir die Bakterien als Wesen, die Texte ebenso bewohnen, wie sie selbst eine textuelle Natur aufweisen. Ein zentrales Augenmerk liegt auf dem Eigenleben, das textuelle Bakterien losgelöst von ihrem materiellen Dasein führen.

Davon ausgehend, dass Bakterien mit Texten immer diskursiv verhandelt und von zeitgenössischen Diskursen überformt werden, stellen sich Fragen wie «Welche Klassifikationsweisen erfordern Bakterien? In welche Geschichten werden sie eingebettet? Was erzählen uns solche Bakteriengeschichten über unsere Sicht auf die Welt? Welches weitere Wissen transferieren Bakterien? Werden sie entdeckt oder konstruiert? Bilden sie Speichermedien, und wofür? Wie verändern sie sich, wenn sie in verschiedenen Medien platziert werden?»

Mit solchen Fragen verbindet Bakteriotexte* das wissenschaftlich/medizinische Umfeld mit einem breiteren gesellschaftlichen Diskurs und nimmt verschiedene Repräsentationsweisen von Bakterien in den Blick. Als Forschungs- und Ausstellungsprojekt verbindet Bakteriotexte* archivarische und publizistische Verfahren: es werden Texte verfasst, Gespräche veranstaltet, Materialien gesammelt und Ausstellungen organisiert. 

using allyou.net